Mit ‘Cyida’ getaggte Beiträge

Vor einiger Zeit hatte ich über FontSwap geschrieben, mit dem ihr die Schriftart auf eurem iPhone ändern könnt. Mit den Updates von iOS habe ich immer wieder von Probleme mit FontSwap gehört. Ehrlich gesagt, weiß ich auch gar nicht, ob es unter dem aktuellsten iOS läuft.
Das muss es aber gar nicht, denn es gibt etwas Neues, und zwar BytaFont. Die App gibt’s kostenlos in der ModMyi.com Source.

Im Prinzip funktioniert es genau so, wie FontSwap, nur etwas komfortabler. Komfortabler deshalb, weil man direkt in der App unter „Browse Fonts“ die verfügbaren Fonts durchsuchen kann. Das geht um einiges besser und schneller, als in Cydia direkt. Auch die einzelnen Kategorien machen das Suchen einfacher. Hier kann man sich die Fonts sowohl nach Kategorien oder alphabetisch als auch die neuesten, am meisten runtergeladenen oder beliebtesten Fonts anzeigen lassen. Im integrierten Browser habt ihr dann auch gleich eine Vorschau der geänderten Schrift.

Möchte man eine Schrift runterladen, wird man direkt zu Cydia weitergeleitet. Nach dem Download lässt sich die neue Schrift dann ganz einfach in BytaFont aktivieren. Dort könnt ihr im Basic-Menü entweder die Schrift des iPhones komplett ändern, oder aber unter „Advanced“ festlegen, für welche Bereiche, die Fonts aktiviert werden sollen. Ein kurzer Respring und das war’s. Mit „restore original“ könnt ihr die Originalschrift einfach wiederherstellen.

Die verfügbaren Schriftarten sind zwar noch nicht so vielfältig, wie bei FontSwap damals. Es werden aber ständig mehr. Und ich habe für mich schon einige gute Fonts gefunden.

Fazit:
BytaFont ist ein würdiger Ersatz für FontSwap. Es funktioniert einfach und zuverlässig und das Suchen von Fonts ist bequemer. Ich habe mir schon gar nicht mehr die Mühe gemacht, zu testen, ob FontSwap derzeit geht. BytaFont bietet mir alles, was ich brauche.

Advertisements

Zuerst habe ich Kirikae genutzt. Dann bin ich doch auf ProSwitcher umgestiegen (vor allem weil es einfach schicker aussieht), wobei mir die Favoriten von Kirikae doch sehr gefehlt haben. Und jetzt wird auch ProSwitcher in Rente geschickt. Meine neue Switcher-App ist Circuitous. Ich bin vor ein paar Tagen bei Cydia darauf gestoßen und bin hellauf begeistert. Es gibt unzählige Einstellungs- und Individualisierungsmöglichkeiten, so dass eigentlich jeder sein optimales Setting finden sollte.

Die Grundfunktion von Circuitous ist wie bei all den anderen Backgrounder-Apps, dass man leicht zwischen den im Hintergrund laufenden Programmen hin- und herwechseln kann. Doch das ist noch nicht alles. Denn wie bei Kirikae gibt es auch hier die Möglichkeit Favoriten festzulegen. So könnt ihr vom Dock aus direkt eure Favorite-Apps starten. Das laufende Programm wird praktischerweise mittels Backgrounder im Hintergrund weiter ausgeführt.

Wird Circuitous ausgeführt, erscheint ein Dock auf dem Bildschirm, in dem die laufenden Apps aufgeführt werden. Habt ihr auch Favoriten angelegt und in den Einstellungen unter „Display Options“ auch „Favorites“ aktiviert, werden diese in einem zweiten Dock angezeigt.

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten Circuitous zu starten:
Entweder ihr nutzt das Circuitous Programmicon auf dem Homescreen (wobei ich das gleich mal mittels SBSettings versteckt habe). Oder ihr legt eine Aktivierungsgeste fest (für mich die komfortabelste Möglichkeit)

Zu Beginn habe ich ja von den unzählingen Einstellungsmöglichkeiten gesprochen. Also, was kann man so einstellen? Hier ein kleiner Grobüberblick mit den wichtigsten Features:

– Natürlich habt ihr die Möglichkeit eine Vielzahl von Gesten festzulegen, mit denen Circuitous gestartet wird.

– Der Sinn der drei zusätzlichen Optionen (Cycler Activator, Reverse Cycler und Random Cycler) mag mir jedoch noch nicht so wirklich einleuchten.
Mit Cycler Activator wird die erste im Hintergrund laufenden App gestartet, mit Reverse Cycler die letzte und mit Random Cycler eine zufällige App. Wenn jemand weiß, was mir das bringt, würde ich mich freuen, wenn er mich aufklärt. Aber evtl. wende ich das auch einfach falsch an. 🙂
– Unter den Display Options könnt ihr das Aussehen des Docks einstellen. Bei MegaDock werden laufenden Apps und Favoriten in einem Dock untereinander angezeigt. Mit Double Row werden zwei Docks nebeneinander eingeblendet. Eins für die im Hintergrund laufenden Apps und eins für die Favoriten. Ihr könnt noch festlegen, wo das Dock erscheinen soll (oben, unten, links oder rechts). Mit den Schiebereglern könnt ihr auch noch die Größe der Icons festlegen.
– Schön finde ich auch, dass Circuitous Themes unterstützt. Es werden also die modifizierten Icons eures Winterboard Themes – nicht die Standardicons – angezeigt.
– Darüber hinaus werden auch Badges angezeigt.
– Mit einem Klick auf das Kreuz neben einer im Hintergrund laufenden App wird diese beendet.

Da man das Dock nicht in einem Screenshot einfangen kann, habe ich ein kleines Video gemacht.

Fazit:
Circuitous sieht geil aus und ist überaus praktisch. Dazu gibt es die App auch noch kostenlos bei Cydia. Also unbedingt mal testen…