Mit ‘Draw Jump’ getaggte Beiträge

Draw Jump ist zwar nicht mehr ganz neu, ich spiele es aber seit Erscheinen immer wieder sehr gerne.

Das Spielsystem ist ähnlich wie DoodleJump, aber eigentlich auch wieder ganz anders.
Ähnlich, weil man wie bei DoodleJump möglichst hoch hinaus kommen muss und so immer wieder aufs Neue auf Highscore-Jagd geht.

Unterschiedlich deshalb, weil bei Draw Jump nicht mit dem Bewegungssensor gespielt wird. Bei Draw Jump versucht man „Cosmo“ die kleine Rakete möglichst hoch ins All zu schießen. Dies macht man, indem man ihr mit dem Finger ein Trampolin zeichnet, von dem die Rackete wieder weiter nach oben katapultiert wird. Dabei kommt man an Welten wie dem HotDog-Planeten oder dem Wald-Planeten vorbei.

Klingt gar nicht so konpliziert, oder? Aber natürlich gibt’s auch hier immer wieder Hindernisse, die einem den nächsten Highscore verderben wollen.
Aber es gibt auch Hilfsmittel. Wenn ihr 13 „Sonnenblumenköpfe“ eingesammelt habt, startet Cosmo einem Superflug und ihr werdet einige Meter nach oben geschossen, ohne auf Hindernisse achten zu müssen.

Fazit:
Draw Jump macht Spaß und süchtig. Mich hat schon seit einiger Zeit das Raketenfieber gepackt und lässt mich immer wieder auf neue Highscorejagd gehen. Jeder, der gerne zwischendurch ein kleines Game spielt, sollte zuschlagen. Die 79 Cent für die iPhone Version bzw. 2,39 € für die iPad Version sind auf jeden Fall gut investiert.

Links:
– Draw Jump for iPhone (iTunes-Link)
– Draw Jump for iPad (iTunes-Link)

Advertisements