Archiv für die Kategorie ‘Mac App Store’

ePic – Slideshows für eure Photos

Veröffentlicht: 12. April 2011 in Mac App Store, Mac OS X, Photos
Schlagwörter:, , , ,

Vor ein paar Tagen habe ich eine Email bekommen, mit der Bitte doch mal ein Programm zu testen und darüber zu berichten. Das mache ich (eigentlich) auch immer sehr gerne.
Dieses Mal geht es um die App ePic. Mit ePic könnt ihr schnell nette Slideshows eurer Photos erstellen. Von der Idee her, gar nicht mal so schlecht, auch wenn man das gleiche beispielsweise mit iPhoto schnell herzaubern kann. Aber evtl. bietet ePic ja ein paar Highlights.

Dem ist leider nicht so. Es wirkt alles doch sehr unausgereift. Um eine Diashow zu starten, kann man Photos aus iPhoto, aus einem Ordner oder von Flickr wählen. Letzteres ist für einige User evtl. interessant, für mich mangels Account eher nicht.

In den Einstellungen kann man dann noch ein paar Effekte auswählen und rudimentäre Einstellung bzgl. dem Bilderwechsel usw. Das war’s dann aber leider auch schon. Nicht mal Hintergrundmusik konnte ich einstellen (oder ich habe es einfach nicht gefunden).

Alles in allem bietet ePic einfach zu wenig Optionen, um es ernsthaft als Diashow-App gebrauchen zu können. Daran ändert auch die zusätzliche Darstellungsmöglichkeit nichts, in der eure Photos in zufälliger Reihenfolge auf den Bildschirm fallen und wie bei einer Collage dargestellt werden.

Fazit:
Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich ePic nicht empfehlen. Um eine ernsthafte Alternative darzustellen, muss sich noch einiges tun. Aber ich werde die App im Auge behalten.

Link:
ePic (MacAppStore)

Heute hat der Mac App Store seine Pforten geöffnet und mein persönliches Highlight ist die Veröffentlichung von Tweetie 2 alias Twitter for Mac. Anders als Tweetie ist Twitter for Mac komplett kostenlos und werbefrei.
Endlich habe ich meinen Lieblingstwitter-Client wieder. Und wie er zurück ist. Hier möchte ich euch eine kleinen Überblick über den neuen Client geben.

Zunächst ein mal das Design. Mir persönlich gefällt es sehr gut, auch wenn ich schon von ein paar Leuten gehört habe, dass es ihnen nicht so zusagt. Etwas dunkler als der alte Tweetie, aber sehr stylisch wie ich finde.

Endlich hat Tweetie alle Funktionen, die ich mir für meinen Twitter Client gewünscht habe. Twitlonger, URL-Shortener, Retweets, Retweets & Quote u.v.m. Ebenfalls werden mehrere Twitter Accounts unterstützt. Die ganzen Funktionen sind wie bei den meisten Clients entweder über den Tweet direkt (Retweet, Favorite und Replik), über einen Rechtsklick auf den Tweet oder mittels Shortcuts verfügbar.
Wenn ihr eine URL verkürzen wollt, dürft ihr nicht auf die URL im Schreibfenster achten. Dort wird sie nämlich ungekürzt angezeigt. Achtet einfach auf die Zeichen, die noch übrig sind. Im endgültigen Tweet wird die URL dann nämlich gekürzt.
Bei euren Mentions könnt ihr mit einem Doppelklick auf einen Tweet die komplette Konversation ansehen. Das gab es zwar auch schon bei Tweetie, ich habe es aber erst beim neuen Twitter for Mac entdeckt.

Sehr gut gefällt mir auch, dass die Nachrichten bei Twitter for Mac nach Usern sortiert werden und nicht einfach nach der neuesten Nachricht. Das ist bei den meisten anderen Twitter Clients nicht so. Umso mehr freue ich mich darüber, dass es bei Twitter for Mac genau wie bei Tweetie immer noch so ist.

Im Profil eines anderen Twitter Users könnt ihr ebenfalls alle wichtigen Informationen abrufen. Egal ob seine Tweets, die Favorite Tweets oder die User Informationen. Gut finde ich auch, dass man endlich sieht, ob derjenige einem selbst folgt. Dafür hoovert ihr einfach mit der Maus über den „Following“ Button unten links und bekommt dann in einem kleinen Kästchen angezeigt, ob der User dir auch folgt.
Wenn man im Profil sehen will, wer genau einem folgt und wem man folgt, wird dies leider nicht in Twitter for Mac angezeigt. Es wird vielmehr die Twitter Homepage im Webbroswer geöffnet. Das war bereits bei Tweetie so und wurde auch beim neuen Twitter for Mac nicht verändert. Das ist etwas schade. Schöner wäre, wenn man es direkt im Client sehen könnte.

Ebenfalls sehr nützlich finde ich, dass man in den Einstellungen festlegen kann, wie man jeweils über neue Tweets, Mentions und Messages informiert werden will. Sei es mit einem farbigen Menubar-Icon, einem Badge im Dock Icon ober per Growl.

Und als MacHeist Nano Bundle 2 Kunde gibt’s noch ein paar extra Features. Einfach im Help Menü folgende Tastenkombination drücken (Ctrl + alt + cmd) und im Anschluss auf „MacHeist Secret Stuff“. Dann eure E-Mail Adresse und die Lizenz von Tweetie aus dem Bundle-Kauf eingeben.

Die Features sind nichts weltbewegendes. Ich finde die Funktion „Type anywhere“ ganz lustig. Ist Twitter for Mac gerade aktiv, könnt ihr einfach drauf los tippen, und ihr schreibt automatisch einen neuen Tweet.

Fazit:

Twitter for Mac ist für mich ein voller Erfolg geworden. Ich musste lange warten, aber dafür hat es sich auch gelohnt. Das Design entspricht genau meinem Geschmack und endlich gibt es alle Features, die mir bisher bei Tweetie gefehlt haben. Twitter for Mac ist zweifelsohne DER Twitter-Client meiner Wahl.
Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr Twitter for Mac schon getestet? Was haltet ihr von dem Client? Wird er die Konkurrenz – wie damals Tweetie – auf die hinteren Plätze verweisen?

Link:
Twitter for Mac (Mac App Store Link)

Seit heute gibt es auch den App Store für den Mac, den „Mac App Store“. Dieser kommt mittels eines Softwareupdates auf euren Mac.
Anmelden könnt ihr euch mit eurer normalen Apple-ID. Vom Aufbau wird einem der Mac App Store sofort vertraut vorkommen, schließlich ist er demjenigen aus iTunes sehr ähnlich.

Ich werde mich erst mal ein bisschen durch den Store wühlen. Interessant wäre für mich ja, ob auch Programme, die man vorher schon installiert hatte, mittels Mac App Store auf Updates überprüft werden. Das wäre nämlich wirklich eine geniale Sache.

Und hier alle Features noch mal auf einen Blick:

Habt ihr den Mac App Store schon installiert? Und die ersten Apps schon geladen?